Hearthstone-Helden – Anduin Wrynn, der Priester

Priest

 

priest1

Der junge Prinz Anduin aus Sturmwind ist besonnen, mitfühlend und hat eine ganz andere Sicht auf die Welt als sein Vater, Kriegerkönig Varian Wrynn. Varian findet Gefallen am Kampf, Anduin hingegen hat im Heiligen Licht seine Berufung gefunden, die ihm eine wichtige Rolle im jüngsten Konflikt auf Pandaria eingebracht hat. Doch es gibt noch mehr über Anduin zu berichten …

Die Geschichte des Priesters

Priest2

Anduin Llane Wrynn wurde nach zwei legendären Figuren aus der Geschichte Sturmwinds benannt: seinem Großvater, König Llane Wrynn, und dem „Löwen von Azeroth“, Anduin Lothar.

Priest3

Varian hatte sich einen Ruf als stolzer und begabter Schwertkämpfer erworben, doch Anduin fehlte der Kriegerinstinkt, der ihn in die Fußstapfen seines Vaters hätte treten lassen. Stattdessen zeigten sich bei ihm eine Empathie und Besonnenheit, die seinem Vater gänzlich fehlten. Die tiefe Verbindung des jungen Prinzen mit dem Licht und seine Affinität für Heilkünste führten dazu, dass er sich schließlich von Hohepriester Rohan und dem Draenei-Propheten Velen ausbilden ließ. Unter ihrer Anleitung entwickelte er sich zu einem fähigen Priester und Friedensstifter.

Priest4

 Als der Krieg zwischen der Allianz und der Horde eskalierte, begab Anduin sich auf eine diplomatische Mission zum geheimnisvollen Kontinent Pandaria, um dem tödlichen Konflikt ein Ende zu bereiten, der sich dort entwickelte. Anduin, der jetzt nicht mehr unter dem Schutz Sturmwinds stand, tauchte tiefer in die Mysterien Pandarias ein, ging umsichtig in jede gefährliche Begegnung und bot warmherzig jedem seine Hilfe an, den er auf seinen Reisen traf.

Priest5

Daneben war Anduin maßgeblich daran beteiligt, der Allianz beim Aufbau guter Beziehungen zu verschiedenen Fraktionen auf Pandaria zu helfen. Er spielte eine wichtige Rolle beim Löschen der Flammen des Krieges, die den Kontinent zu verschlingen drohten.

priest6

Der tapfere und edle Prinz von Sturmwind wird nie zögern, alles Nötige zu unternehmen, um den Frieden und die Sicherheit seines Königreichs und Volkes zu gewährleisten. Eines Tages wird aus ihm bestimmt ein guter König.

Priest7

In World of Warcraft: Mists of Pandaria nutzte Anduin eine der eher düsteren Fähigkeiten der Priesterklasse, um jemanden zu einem plötzlichen Umdenken zu bewegen. Auch in Hearthstone könnt ihr ‚Gedankenkontrolle‘ zum Umstimmen von Dienern nutzen. Mit dieser Karte könnt ihr von jedem beliebigen Diener im Spiel Besitz ergreifen … und ihn bis zum bitteren Ende für euch kämpfen lassen!

Priest8

Wir hoffen, dieser Einblick in Anduins Geschichte und in seine Rolle in Hearthstone hat euch gefallen.