Hearthstone-Helden – Rexxar der Jäger

Rexxar

Falls ihr zu der Art von Spielern gehört, die ihre Gegner liebend gern in eine Falle laufen lassen, dann ist Rexxar vielleicht der Held, den ihr ins Visier nehmen solltet. Falls Pfeilsalven, tödliche Fallen oder tierische Verbündete genau das Richtige für euch sind, dann könnt ihr euch (ziel-)sicher sein, mit dem Jäger von Hearthstone einen absoluten Volltreffer zu landen!

Die Geschichte des Jägers

Rexxar1

Rexxar nannte einst die schroffen Berge des Schergrats sein Zuhause und war einer der Mok’Nathal, ein Klan, der sich hauptsächlich aus anderen Halbogern wie ihm selbst zusammensetzte. Da sie als Mischlinge weder bei den Orcs noch bei den Ogern willkommen waren, lebten die Mok’Nathal zurückgezogen und weitgehend isoliert. Sie waren zufrieden damit, sich selbst überlassen zu sein. Rexxar erkannte jedoch das große Potential Azeroths, der Welt hinter dem Dunklen Portal, für sein Volk und verließ seinen Klan, um der Horde zusammen mit seinem Begleiter, dem Wolf Haratha, beizutreten. Nachdem er wiederholt von den Orcs verraten wurde, unter anderem von Gul’dan, verlor Rexxar Haratha an die dunklen Magien der orcischen Hexenmeister und widmete sich einem Leben in Zurückgezogenheit, an dem er nur diejenigen teilhaben ließ, die der Lügen und des Verrats nicht fähig sind: die Tiere der Wildnis.

Rexxar2

Nachdem er eine Zeit lang Azeroth durchwandert hatte, wurde der große Bestienmeister schließlich zu einem wichtigen Verbündeten Thralls und der Horde. Er lebte innerhalb der Mauern Orgrimmars und verdiente sich seinen Platz an der Seite der Orcs und Trolle. Rexxars Errungenschaften und wichtige Siege über die Allianz brachten ihm den Titel „Champion der Horde“ ein, und als solcher führte er schließlich seine Streitkräfte gegen die von Daelin Prachtmeer ins Feld, Jaina Prachtmeers Vater und Großadmiral der Allianzflotte. Rexxar streckte Daelin nieder, während der Rest der Horde sich im Kampf mit der Flotte von Kul Tiras befand, sodass Jaina nichts anderes übrig blieb, als um ihren Vater zu trauern und sich mit dem Wiederaufbau ihres kleinen Reiches zu befassen. Die Schlacht war gewonnen, und Rexxar kehrte mit Thrall und der siegreichen Horde nach Orgrimmar zurück.

Rexxar3

Fährten und Fallen

Diesen trickreichen Bestienmeister, der zur Hälfte Orc und zur Hälfte Oger ist, trifft man nie ohne seinen Langbogen oder seine getreuen Wildtierbegleiter an, mit denen er auf seinen Reisen Freundschaft geschlossen hat: der Bär Misha, der Eber Grummel und der Wyvern Leokk. In Hearthstone könnt ihr Rexxars pelzige und geflügelte Freunde zu Hilfe rufen, indem ihr die Karte „Tierbegleiter“ ausspielt.

Rexxar4

Ein kundiger Jäger kennt die Wildnis wie seine Westentasche – und Rexxars einzigartige Fähigkeit „Fährtenlesen“ hilft euch dabei, eurem Gegner immer einen Schritt voraus zu sein, indem ihr wisst, welche Karten ganz oben in eurem Deck zu finden sind. Rexxar ist geduldig und wartet den besten Moment ab, um seinen Gegner mit seinem gefürchteten Langbogen aus dem Hinterhalt anzugreifen wie ein Scharfschütze. Es sind diese Jägerfähigkeiten, die es Rexxar ermöglichten, sich vor dem Ogerkriegsherren Kor’gall zu beweisen, wodurch sich der Steinbrecherklan schließlich der Horde anschloss. Und ihr könnt genau diese Fähigkeiten in Hearthstone einsetzen, um euren Gegner genau dann zu überrumpeln, wenn er es am wenigsten erwartet!

Rexxar5

Wir hoffen, euch hat dieser Blick auf Rexxars Vorgeschichte und seine Rolle als Jäger in Hearthstone gefallen.