The Room

theroom

Das Spiel hört sich etwas komisch an, anfangs wohl etwas Nichtssagend und Langweilig für den ein oder anderen.
Für alle, welche sich eben dies denken, gibt es hier einfach ein paar Informationen über dieses Spiel. Wer aber nicht gespoilert werden möchte, sollte diese Seite sofort wieder schließen.

System Android, iOS, Kindle Fire
Genre Rätsel, Logik
Kosten 1,79€ für alle Systeme
Level 4
Spieldauer (eigene Erfahrung) ca. 3 Stunden
Empfehlenswert 4 von 5 Punkten

ersterraum

Was für ein Spiel ist es überhaupt?

Wichtig ist eine gute Beobachtungsgabe und auch logische Gedankengänge, damit man weiterkommt. So also ist es ein Rätselspiel, in welchem man mit jedem Schritt neue Rätsel aufdeckt. Entwickelt wurde es bei der Firma ‚Fireproof Games‚ und der zweite Teil ist bereits in Planung und hoffentlich auch in Entwicklung.

 

Worum geht es?

Natürlich wollen wir nicht zu viel verraten, deswegen erzählen wir euch nur ein wenig darüber. In diesem Spiel geht es Hauptsächlich um das Nullelement, welches vom Spieler erforscht werden sollte. Umso weiter man in die Materie eindringt, desto merkwürdiger wird es. Einiges kann man auch mit dem bloßen Auge nicht erkennen und benötigt dazu ein gewisses Okular, welches man sich in einem Rätsel natürlich erst einmal selbst zusammen stellen muss.

 

Wie ist es aufgebaut?letzterraum

Von der schönen Grafik sollte man sich nicht ablenken lassen, denn das könnte nur vom eigentlichem – dem Lösen des Rätsels – abhalten. Man findet sich in einem Raum wieder, in welchem eine Art „Gerät“ steht. Damit beginnt das erste Level und auch das erste Rätsel. Deckt man ein Rätsel auf, gibt es sofort ein Neues. Oder vielleicht auch zwei?

Es hat eine sehr schöne Atmosphäre, welche zwar düster und mysteriös erscheint, aber dennoch angenehm ist und keine Angst einjagt. (Das sage ich, während ich wohl die schreckhafteste Person beim Spielen bin). Es hat aktuell jedoch leider nur 4 Level und endet danach abrupt.

 

Feedback?

Es ist ein sehr schönes Spiel, mit viel Liebe zum Detail. Die Rätsel sind teilweise nicht einfach, jedoch hatte ich das Gefühl, dass man das System ziemlich schnell durchschauen kann und somit weiß wie und wo die Rätsel zu knacken sind. Punktabzug gibt es für die wenigen Level und der damit verbundene kurze Spielspaß. Durch die 4 Level ist man auch mit längerem Bestaunen der Umgebung ziemlich fix durch, was sehr Schade ist. Man wird auch – mehr oder minder – rausgeworfen, ohne eine richtige Vorbereitung, dass es nun zu Ende ist. Schade, aber dennoch Spielenswert. Immerhin ist der zweite Teil schon in Bearbeitung, darauf freue ich mich natürlich sehr und werde es definitiv ausprobieren!